Vegane Erdnuss-Karamell-Eiscreme

Zu unserer veganen Anfangszeit gab es fast täglich etwas Neues zu entdecken. Unbekannte Lebensmittel wie zum Beispiel Tempeh oder innovative Rezepte wie eine Guacamole auf Erbsen-Basis haben uns immer wieder aus Neue fasziniert und begeistert. Einige Rezepte begleiten uns schon seit vielen Jahren, und von einem dieser Rezepte möchte ich dir heute erzählen.

Eines Tages im Winter 2010 entdeckte ich Daniel in der Küche. Einen Berg reifer Bananen, ein Messer und ein Schälchen vor sich. Er schälte die Bananen, schnippelte sie in etwa 1 cm breite Streifen, verschloss das Schälchen mit einem Deckel und steckte es in unseren Tiefkühlschrank. Auf meine Frage hin erklärte er mir, dass er daraus Eis machen wolle.

Ich war skeptisch, denn Bananeneis hatte mich noch nie umgehauen. Und außerdem hatten wir doch gar keine Eismaschine!

Einige Stunden später saßen Daniel und ich auf der Couch und waren begeistert von dem, was wir in uns reinlöffelten: Ein Eis, das ausschließlich aus gefrorenen Bananen und einem Schuss Pflanzenmilch bestand.

Wir hatten einen superleckeren Nachtisch entdeckt, der auch noch richtig „gesund“ war!

Nicecream – eine selbstgemachte Eiscreme auf Bananenbasis

Die Zubereitung ist total einfach, so wie wir es lieben: Gefrorene Bananenscheiben werden mit einem Schuss Pflanzenmilch und beliebigen „Zusätzen“ im Mixer zu einem Eis von wirklich perfekter Konsistenz. Solche Eiscreme-Variationen sind unter amerikanischen Foodbloggern übrigens auch als „Nicecream“ bekannt.

Einziger Wermutstropfen: Das Eis schmilzt relativ schnell. Bei uns ist das aber noch nie zum Problem geworden 😉

Natürlich muss es nicht bei Bananen bleiben. Du kannst jedes andere gefrorene Obst wie zum Beispiel Himbeeren, Heidelbeeren oder Mangostücke beimischen. Auch Kakaopulver, gehackte Nüsse und Frucht- oder Schokosoßen machen sich auf dem fertigen Eis sehr gut!

Nachdem wir viel ausprobiert und getestet haben, sind wir letzten Sommer eher zufällig auf unsere absolute Lieblingssorte gekommen: Erdnuss-Karamell-Eiscreme. Vegan und aus einer Handvoll Zutaten. Das Rezept möchte ich dir heute verraten.

Rezept für vegane Erdnuss-Karamell-Eiscreme

Ähnlichkeiten mit einem bekannten Erdnuss-Karamell-Schokoriegel sind natürlich rein zufällig 😉

Zutaten für 2 Portionen

Für das Eis:

  • 4 -5 reife Bananen in ca. 0,5 – 1 cm breiten Scheibchen eingefroren
  • 4 große Medjool-Datteln entkernt
  • 2 EL Erdnussmus
  • 1 EL ungesalzene Erdnüsse
  • 1-2 EL Pflanzenmilch

Zum Garnieren:

  • 2 EL gehackte Walnüsse
  • 2-3 TL Ahornsirup
  • 1 Stück vegane Schokolade z.B. Kuvertüre

Zubereitung

  1. Die Bananenscheiben aus dem Tiefkühlschrank holen. Wenn sie noch sehr hart sind, dann lass sie für 2-3 Minuten antauen.

  2. In der Zwischenzeit mit einem Sparschäler von der Schokolade feine Schokoraspeln „abschälen“.

  3. Alle Zutaten für das Eis in einen Hochleistungsmixer geben (wir selbst haben einen Vitamix Professional Series 300*) und zu einer Eiscreme verarbeiten.

    Anmerkung von Freija: Ein preiswerter Hochleistungsmixer geht auch, denn nicht Jeder kann sich so einen Luxusmixer leisten. Ich benutze diesen hier und der funktioniert tadellos Electrolux Masterpiece ESB9300 Standmixer 

    oder eine Euro-Adresse : Electrolux-esb 9400

     

  4. Die Eiscreme sofort in zwei Schälchen füllen.

Jetzt kannst du deine Erdnuss-Karamell-Eiscreme noch mit Ahornsirup, gehackten Walnüssen und Schokoraspeln garnieren.

Quelle: bevegt.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s